Velomobil - Der Fahrradladen in Berlin-Köpenick

Stoneman Miriquidi MTB 2020

Klappe, die Zweite… am Wochenende 21.-23. August 2020 war es soweit. Die Wiederholung der MTB Herausforderung im Erzgebirge stand auf dem Plan. Diesmal in der 2020 Spezialedition mit neuer Streckenführung, viel Wasser am Weg und neuen Eindrücken. Unser Team reiste am Freitag aus Berlin und Dresden nach Rittersgrün im Herzen des Erzgebirges und am Schnittpunkt der quasi als “acht” geführten MTB Strecke. Wir haben diesmal daher ein festes Quartier in Rittersgrün gewählt, um den Stoneman Miriquidi MTB in zwei Tagestouren mit Minimalgepäck zu absolvieren.

Nach einem ausgiebigen Frühstück in der, eher einfach gehaltenen, direkt an der Strecke liegenden Pension Pfeiffer starten wir in die “Ostschleife” mit Etappen am Fichtelberg, Bärenstein, Pöhlberg und Scheibenberg. Im ersten Teil der Runde geht es immer in Grenznähe über tolle Trails nah am Erzgebirgskamm. Nach dem Aufstieg zum Pöhlberg rollen wir ins Zentrum von Annaberg-Buchholz, um im sehr sehenswerten Ort beim Bäcker am Marktplatz eine süße Mittagspause einzulegen. Nach dem Scheibenberg mit seinem beeindruckenden Aussichtsturm und “Basaltorgeln” führt die Strecke – inzwischen leider nass vom Regen – über durchaus anspruchsvolle Trails an den Stauseen bei Markersbach vorbei zurück Richtung Rittersgrün.

Sonnenschein über taunassen Wiesen begrüßt uns am Sonntagmorgen. Es verspricht schnell abzutrocknen und ein toller Fahrtag zu werden. Auf dem Routenplan steht auch das Trailcenter Rabenberg mit ausgesucht schönen Singletrail Abschnitten als Teil der Stoneman Strecke – Genuß pur im Flow über Blöcke, Wurzeln, durch Spitzkehren und zwischen Baumstämmen hindurchschlängelnd. Echte Belohnung für viele Höhenmeter und ein Höhepunkt der durchweg toll geführten Stoneman Miriquidi Runde. Im großen Bogen geht es am Stausee Sosa entlang Richtung Eibenstock, über den Auersberg mit beeindruckendem Weitblick. Dieser eröffnet leider auch Aussicht auf eine massive Regenfront, die sich unzweifelhaft aus Westen in unsere Richtung schiebt. Also auf die Räder, mental auf Nässe einstellen und Strecke machen, solange die Trails trocken sind. Der Starkregen erwischt uns ca. 30 km vor dem Ziel und verwandelt Wege und Trails in kleine Bäche und umso herausvordernere Passagen. Egal… einmal nass und dreckig lassen wir uns den Spaß nicht nehmen und geniessen in weiten Schleifen den Weg bis zum Ziel. Dort haben wir die Möglichkeit, noch einmal die Dusche zu nutzen und die Räder zu reinigen. Am Stoneman Stützpnkt im Landhotel Rittersgrün holen wir uns die Stoneman Trophäe. Für mich gibt es den zweiten, silbernen Stein nach der Rennrad Stoneman Tour im Juni diesen Jahres (siehe extra Bericht). Ca. 170 km und 4200 hm, entspannt verteilt auf zwei Tage, auf hervorragender Strecke und mit lückenloser Ausschilderung liegen hinter uns. Zufriedenheit pur! Danke an das Team vom Stoneman Miriquidi. Wir kommen wieder!

Autor: Andreas

Infos:
www.stoneman-miriquidi.com
www.erzgebirge-tourismus.de
www.pension-pfeiffer.com
www.landhotel-rittersgruen.de

Ausrüstung u.a.:
Stevens Team Carbon Jura DI2 – Fully MTB
RaceRocket MT – Luftpumpe
Garmin Edge 830 – Navigation
Deuter Flexen 28 – Rucksack
Camelbak Podium – Flasche